Infrastruktur-Monitoring

Überwachung der gesamten Infrastruktur

Schnittstellen zur Gebäudetechnik

Faktoren, wie zum Beispiel die Temperatur im Rechenzentrum, Stromverbrauch, sinkende Leistung der Klimatisierung, drohende Überlastung der Stromschienen oder Störungen an der USV-Anlage beeinflussen ebenfalls die Service-Verfügbarkeit.  So können beispielsweise Temperatursensoren, Netzanalysatoren und RCM-Geräte direkt an das ZIS-System angebunden werden. Alternativ zu der direkten Messwerterfassung und Auswertung von Statusmeldungen, können die Daten auch indirekt von vorgelagerten Systemen wie einer Gebäudeleittechnik oder einer Brandmeldezentrale vom ZIS-System abgefragt werden. Selbstverständlich können bei Schwellwertverletzungen automatische Reaktionen, wie beispielsweise eine Alarmierung, angestoßen werden.