11. Aug. 2020

MHK Group entscheidet sich für Monitoring-Plattform von LeuTek

Die USU-Tochtergesellschaft LeuTek GmbH hat mit der MHK Group einen Neukunden für ihre Lösung zur Überwachung der kompletten Business Services gewonnen. Das international agierende Dienstleistungsunter¬nehmen für Fachhandels- und Handwerksunternehmen der Branchen Küche und Wohnen, Sanitär/Heizung/Klima sowie Bauen/Renovieren nutzt künftig das modular aufgebaute Monitoring-System ZIS. Ziel ist es, einen ganzheitlichen Überblick über die geschäftskritischen IT- und Business-Services der gesamten Unternehmensgruppe zu erhalten – als Basis für höchste Verfügbarkeit, hohe Qualität und Service-Automatisierung. 

Die Umsetzung der Themengebiete Systems Management, zentrales Monitoring, Cloud- und Service-Monitoring wird in den kommenden Monaten realisiert werden. Der Projektabschluss ist für Herbst 2020 geplant. Ein mandantenfähiges Self-Service-Portal soll künftig die aktuelle Verfügbarkeit von Services visualisieren und die Service-Levels überwachen. Bei auftretenden Störungen führen so genannte Impact- und Root-Cause-Analysen die Service-Techniker direkt zu einem möglichen Fehler der Infrastruktur und erlauben die frühzeitige Behebung von Problemen, bevor ein geschäftskritischer Service betroffen ist. Durch die LeuTek Alarm-App wird zudem das Operating entlastet. Die vorhandene IT Service Management-Lösung inklusive Ticketsystem wird an das LeuTek ZIS-System angebunden und ermöglicht damit einen hohen Automationsgrad bei den Service-Prozessen. 

„Nach einem umfassenden Auswahlverfahren haben wir uns für die LeuTek-Technologie und -Expertise entschieden“, so Jürgen Riese, Leiter IT-Solutions bei der MHK-Group. „Ausschlaggebend war die Funktionsvielfalt und Integrationsfähigkeit der Software, die uns auch MHK-spezifische Produkterweiterungen erlaubt. Besonders wichtig war die Abdeckung der Disziplinen Cloud-Monitoring, Service-Level-Monitoring sowie das integrierte Alarm Management. Damit fühlen wir uns gut gerüstet, um alle Services der europaweiten Niederlassungen zentral aus Deutschland heraus transparent zu überwachen und zu steuern.“ 
 

Zurück