Infrastructure Monitoring mit dem ZIS-System

Infrastructure Monitoring ist nicht erst seit dem Bekanntwerden von Green IT ein zentrales Thema der LeuTek Lösungen.

Solidität, Minimierung des Pflegeaufwands und höchste Verfügbarkeit stehen beim Aufbau eines zuverlässigen Infrastructure Monitorings im Mittelpunkt. Standardisierte Komponenten sowie kundenspezifische Lösungen und eine Vielzahl von Schnittstellen zu Fremdsystemen (z.B. Gebäudeleittechnik usw.) machen das ZIS-System von LeuTek zu einem universell einsetzbaren Umbrella-System, das die Informationen aller Infrastrukturkomponenten mit der klassischen IT verbindet.

Alle für den Betrieb der IT-Komponenten relevanten Infrastruktur-Messwerte wie Stromverbrauch, Temperatur und Luftfeuchte können mit dem ZIS-System erfasst werden. Durch die Kombination mit den im System vorliegenden Statusinformationen wie "Spannung liegt an“, "Sicherung gefallen“, "USV-Betrieb“, "Störung der Klimatisierung“, etc. besitzt man alle erforderlichen Informationen, um den Rechenzentrumsbetrieb zuverlässig abzusichern.

Verlauf der Zu- und Abluft-Temperatur mit Alarmierung bei Schwellwertverletzung
Verlauf der Zu- und Abluft-Temperatur mit Alarmierung bei Schwellwertverletzung

Sobald ein Parameter sich außerhalb eines definierten Toleranzbereichs befindet, laufen im ZIS-System die dafür hinterlegten Reaktionen automatisiert ab. So werden beispielsweise in Abhängigkeit von der Besetzung im Leitstand interne und/oder externe Alarme abgesetzt. Somit wird durch das integrierte Alarm-Management in jeder Situation eine Minimierung der mean time to repair (MTTR) unterstützt.

Durch die übersichtlichen Dashboard-Anzeigen im ZISGUI kann ein Höchstmaß an Ergonomie erzeugt werden. Die übersichtliche und gleichzeitig realitätsnahe Darstellung der Situation erlaubt den Verantwortlichen ein intuitives und richtiges Handeln und damit kürzestmögliche Störungsbehebungszeiten und höchstmögliche Verfügbarkeit der IT-Prozesse.

Darüber hinaus wird die Kapazitätsplanung des Rechenzentrums durch eine aktuelle Darstellung der Auslastungssituation unterstützt. Somit kann bei einer anstehenden Konfigurationsänderung/Servertausch bzw. Systemerweiterung in einem Rechenzentrumsbereich der optimale Einbauplatz für die neuen Systeme bzw. Server ermittelt werden.

Key Facts

Das Infrastructure Monitoring von LeuTek bietet dem Anwender folgende Möglichkeiten und Funktionen:

  • Ermöglicht als Umbrella-System die Visualisierung aller infrastrukturrelevanten Daten
  • Verbindet die Informationen aus dem Event- & Availability Management mit den infrastrukturellen Werten und bietet damit die volle Integration in die Business Services
  • Korreliert alle eingehenden Datenströme und ermöglicht damit die zuverlässige Früherkennung von Problemsituationen
  • Gewährleistet durch ein integriertes Alarm-Management gepaart mit Threshold-Analyse die zuverlässige Alarmierung zu jeder Tages- und Nachtzeit

Gerne präsentieren wir Ihnen vor Ort, wie Ihr Unternehmen durch den Einsatz des LeuTek Infrastructure Monitorings profitiert. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!