Root-Cause- und Impact-Analyse

Fehler zu beheben und Auswirkungen von Fehlern einfach zu erkennen ist eine zentrale Aufgabe eines leistungsfähigen Business Service Monitorings. LeuTek bietet mit seinen Analysetools Root-Cause- und Impact-Analyse die passenden Werkzeuge.

Mithilfe der Root-Cause-Analyse kann bei einem Fehler oder Ausfall genau zurückverfolgt werden welches Objekt in der darunterliegenden Service-Struktur den Fehlerzustand verursacht hat. Dabei wird der Pfad der Root-Cause-Analyse markant hervorgehoben, so dass die fehlerhafte Komponente einfacher zu lokalisieren ist.

Die Impact-Analyse verdeutlicht die Service-Abhängigkeiten und ermöglicht die Visualisierung der von einem Komponentenausfall betroffenen Sub-Services und Top-Level-Services. Zur Unterstützung administrativer Aufgaben zeigt die strukturelle Impact-Analyse die Verknüpfung zwischen den einzelnen Objekten auf. In Verbindung mit den aktuellen Objektzuständen können somit Auswirkungen auf Sub-Services und Top-Level-Services direkt festgestellt werden.

Künftig können mit der Simulationsfunktion der Impact-Analyse bei Störungen und Changes von Komponenten potenzielle Effekte auf darüberliegende Services identifiziert werden. Dies hat den Vorteil, dass eventuelle Auswirkungen auf bestehende Service Level Agreements bereits im Vorfeld erkannt und entsprechend berücksichtigt werden können.

Die Root-Cause- sowie die Impact-Analyse stehen in den Visualisierungstools ZIS-Service-Explorer und ZIS-Service-Viewer zur Verfügung.

Fehleranalyse mit Hilfe der Root-Cause-Darstellung
Fehleranalyse mit Hilfe der Root-Cause-Darstellung
Erkennung von Fehlerauswirkungen mit Hilfe der Impact-Analyse
Erkennung von Fehlerauswirkungen mit Hilfe der Impact-Analyse

Gerne präsentieren wir Ihnen vor Ort, wie Ihr Unternehmen durch den Einsatz der Root-Cause- und Impact-Analyse profitiert. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!