ZISSLM

Um reibungslose Geschäftsabläufe sicherzustellen, kommt einem effektiven Service Level Monitoring eine immer wichtigere Bedeutung zu. Das Überwachen von Service Level Agreements (SLAs) ist die Voraussetzung für das erfolgreiche Umsetzen vereinbarter Service Levels, d.h. für die Kontrolle der Services.

Mit dem ZIS Service Level Monitor (ZISSLM) von LeuTek wird die IT-Service-Infrastruktur in Realtime überwacht und die daraus resultierenden Key Performance Indicators (KPIs) verständlich aufbereitet. Der ZIS Service Level Monitor berechnet die Verfügbarkeit von Geschäftsprozessen, Systemen, Anwendungen etc., die im ZIS-System bzw. im ZISGUI abgebildet sind. Werden definierte Thresholds (Schwellwerte) verletzt, sorgt das im System im Sinne einer klassischen Failure Prediction integrierte Alarm-Management für eine frühzeitige Benachrichtigung der Systemverantwortlichen.

Darstellung der Verfügbarkeit eines Service
Darstellung der Verfügbarkeit eines Service
Darstellung der Verfügbarkeit eines Services mit Drill-Down auf die Sub-Services
Darstellung der Verfügbarkeit eines Services
mit Drill-Down auf die Sub-Services
Darstellung einer E2E-Messung im ZISSLM
Darstellung einer E2E-Messung im ZISSLM

Key Facts

Der ZIS Service Level Monitor von LeuTek bietet dem Anwender folgende Möglichkeiten und Funktionen:

Permanente Qualitätsüberwachung in Realtime und Failure Prediction

Ermitteln und Analysieren von Verfügbarkeiten der Geschäftsprozesse entlang der Service-Struktur in Realtime über einen definierbaren Zeitraum. Dadurch kann im laufenden Betrieb überwacht werden, ob die vereinbarten Service Levels eingehalten werden. Threshold-Verletzungen werden über das im ZIS-System integrierte Alarm-Management gemeldet. Diese proaktive Überwachung hilft bei der frühzeitigen Erkennung von Performance-Problemen und vermeidet Systemausfälle.

Dashboards

Moderne und auf Flash-Technologie basierende Dashboards ermöglichen eine übersichtliche Darstellung aller unternehmensrelevanten KPIs. So stehen neben Linien- und Balkendiagrammen auch aussagekräftige Kreisdiagramme mit Zoom-In-Funktion für beliebige Zeiträume zur Verfügung. Über die Threshold-Anzeige kann auf einen Blick erfasst werden, ob definierte Service-Levels verletzt wurden. Zusätzlich informiert eine anschauliche LED-View kontinuierlich über erlaubte Ausfallzeiten.

Problemidentifikation durch Drill-Down

Die Drill-Down-Funktion ermöglicht komfortable Navigation und Zoom-In in strukturierte, hierarchische Daten. Diese vertikale Betrachtung der Services und der darunterliegenden Sub-Services unterstützt bei der einfachen und effizienten Analyse von Fehlersituationen und trägt damit zu einer erheblichen Verkürzung der mean time to repair (MTTR) bei. Bei Service-Levels, deren Verfügbarkeitsschwelle innerhalb eines bestimmten Zeitraums unterschritten wurde, lässt sich die Fehlerquelle im Diagramm durch Zoom-In schnell lokalisieren. Mit der komprimierten Drill-Down-View können alle nicht beteiligten Objekte bequem ausgeblendet werden. Darüber hinaus können mit der Drill-Down-Funktion Ereignisse aus der Vergangenheit nachträglich analysiert und bewertet werden, um zukünftige Störungen zu verhindern bzw. zu minimieren.

Reports

Der integrierte Report-Generator unterstützt das Exportieren von Daten aus dem Ressourcen- und Prozess-Management in standardisierte oder individuell konfigurierbare Reports. Darüber hinaus können durch den ZIS Service Level Monitor generierte Daten über unterschiedliche Formate (PDF, HTML, RTF, XML, XLS und CSV) in ein externes Reporting Tool eingelesen und in einem CI-konformen Design dargestellt werden.

Kennzahlen

Berechnung von unternehmensrelevanten KPIs in Bezug auf vereinbarte Service Levels.

Archivierung

Durch die im ZISSLM integrierte Archivierung werden die Service-Strukturdaten zur retrograden Betrachtung im System gespeichert. Parallel dazu werden die Event-Zustände und Performance-Daten, wie beispielsweise CPU-Auslastung, archiviert. Dies ermöglicht eine transparente Betrachtung der SLAs für die verschiedenen Zeiträume der Vergangenheit.

Verfügbarkeits-Service-Levels

Verfügbarkeits-Service-Levels basieren auf Objekten, die einen Zustand haben (Event-Zustände) und berechnen, ob ein definierter Threshold verletzt wurde.

Metrische Service-Levels

Metrische Service-Levels berechnen anhand von Messwerten (Analogsignale, Plattenbelegung, Performancewerte, CPU-Auslastung etc.), ob ein definierter Threshold über- oder unterschritten wurde.

IT-Compliance

Mit dem ZISSLM werden Service Levels in Realtime überwacht und so die Einhaltung getroffener SLA-Vereinbarungen sichergestellt. Dies leistet einen entscheidenden Beitrag zur IT-Compliance, der Einhaltung von gesetzlichen, unternehmensinternen und vertraglichen Regelungen im Bereich der IT-Landschaft. Vertragsstrafen, die aus einer SLA-Verletzung resultieren sowie damit einhergehende Imageschäden, können durch das Service Level Monitoring als Unternehmensrisiko minimiert werden. Für die revisionssichere Dokumentation steht im ZISSLM ein umfangreicher Reportgenerator zur Verfügung.

Gerne präsentieren wir Ihnen vor Ort, wie Ihr Unternehmen durch den Einsatz des LeuTek ZIS Service Level Monitor profitiert. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!