Power Management im neuen Rechenzentrum in München

Die Herausforderungen

[] ITERGO Informationstechnologie GmbH

Aufgrund eines Vorstandsbeschlusses wurden die Gesellschaften Europäische Reiseversicherung und Almeda im Jahr 2009 in die ERGO-Gruppe integriert. Hierfür musste u.a. die IT, die bis zu diesem Zeitpunkt in drei verschiedenen Lokationen in München verteilt war, konsolidiert werden.

Projekt-Meilensteine

Das neue Rechenzentrum im Gebäude der D.A.S. in München stattete man in Zusammenarbeit mit der ITERGO und dem Gebäudemanagement mit modernster Technologie aus. So entstand auf einer Rechenzentrumsfläche von 100 qm Raum für 23 Racks, die jeweils mit einer Brandfrühesterkennung zur gezielten Überwachung ausgerüstet wurden. Insgesamt wurden für den Aufbau des neuen Rechenzentrums 18 Kilometer Kabel verlegt, ca. 200 Server aufgebaut und etwa 500 weitere IT-Komponenten installiert. Die Basis-Infrastruktur (Netz- u. Server-Racks, Power-Management und Brandfrühesterkennung) wurde auf den Stand der ITERGO Standorte Düsseldorf, Hamburg und Köln gebracht und damit vereinheitlicht. So wurde im Bereich Power Management die bereits in den anderen Standorten eingesetzte Lösung der Firma LeuTek installiert.

Der Umzug einschließlich Migration und Inbetriebnahme am neuen Standort erfolgte termingerecht in vier Tranchen von Ende Oktober bis Mitte November 2009.

Mit dem Systemmanagement-Tool von LeuTek haben wir eine umfassende Integration der Rechenzentrumsinfrastruktur realisiert. Zusätzlich zu den von LeuTek eingesetzten Komponenten zum Power Management, der Klimaüberwachung und der Meldeverarbeitung wurden weitere Infrastruktureinrichtungen eingebunden. Damit haben wir eine zentrale Sicht auf alle im Rechenzentrum relevanten Werte und Komponenten. Mit dieser Gesamtlösung steigern wir Effektivität, Verfügbarkeit und Energieeffizienz.

Statement Rudolf von der Heide, RZ-Verantwortlicher