ZISGUI-System zur Infrastrukturüberwachung

[] Atos Worldline

Atos Worldline Processing GmbH ist seit mehr als 20 Jahren erfolgreicher Dienstleister für das Processing von Kredit- und Zahlungskarten in Europa und verarbeitet gleichzeitig ec- und Kundenkarten des Handels. Des Weiteren stellt sie mit "iPAY" eine sichere Zahlungsabwicklung im Internet zur Verfügung. Bereits seit 1994 setzt sie das ZIS-System zur Überwachung der Großrechnersysteme und als zentrales Alarmierungstool ein.

Die Herausforderungen

Infrastrukturüberwachung bei Atos
Infrastrukturüberwachung bei Atos

Durch die Erweiterung der Büroflächen und die Anmietung eines neuen Gebäudes mit eigener Haustechnik musste eine Integration der Überwachungs- und Bedienoberfläche der Gebäudeleittechnikzentrale, digitaler und analoger Meldelinien zur Überwachung weiterer Technikräume, Brandmeldezentrale sowie Strom- und Klimaversorgung in ein standortübergreifendes Focal-Point-System erfolgen.

Warum wurde LeuTek gewählt?

Das ZIS-/ZISGUI-System wurde ausgewählt, da es über das beste Preis-/Leistungsverhältnis sowie eine sehr große Zahl an Schnittstellen und Konsol-Emulationen verfügt und eine hohe Flexibilität für kundenspezifische Anpassungen bietet. Für Atos Worldline Processing GmbH eine gute Lösung, da dass System ohne großen internen und externen Personalaufwand implementiert werden konnte.

Nutzen

Durch den Einsatz des ZIS- und ZISGUI-Systems zur Überwachung der Haustechnikkomponenten und daraus resultierenden Alarmierungen werden rund um die Uhr Störungen einzelner Anlagenteile und insbesondere deren Auswirkungen auf den 7 x 24 Stunden IT-Betrieb frühzeitig erkannt. Durch die gezielte Alarmierung der Techniker können proaktiv Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung ergriffen werden.

Das ZISGUI-System hat durch die intuitive Bedienerführung, die strukturierten Oberflächen und die benutzerspezifischen Sichten in kürzester Zeit eine sehr hohe Akzeptanz bei den Technikern im Unternehmen gefunden.

Statement Kai Berger, Manager Technical Infrastructure

Im Sommer 2004 wurde die Nutzung des ZISGUI-Systems auf die remote-Steuerung der Haustechnik ausgeweitet.